Fortbildung Transidentität und Intersexualität

Transidentität und Intersexualität in Familieneinrichtungen

Fortbildung für Fachpersonal und Interessierte
aus Kinder-, Jugendarbeit und Familienarbeit
sowie Beratung

23.05.2017
9-16 Uhr
Transatlantische Akademie
Lauterstr. 2
67657 Kaiserslautern

Menschen, deren gefühltes Geschlecht nicht mit dem körperlichen Geschlecht übereinstimmt, nennt man transident. Intersexuelle Menschen kommen mit einem nicht eindeutig männlichen oder weiblichen Geschlecht zur Welt. Sowohl Transidente als auch Intersexuelle passen nicht in die Einteilung der Welt in entweder weiblich oder männlich. Beide Themen werden weder in der Ausbildung pädagogischer Fachkräfte thematisiert noch im Alltag als selbstverständlich erlebt.

Was bedeutet das für meine Einrichtung?
 Welche Erfahrungen machen intersexuelle Menschen?
 Wie bemerken Menschen, dass sie transident sind und wie verläuft das Coming-out?
 Welche rechtlichen Rahmenbedingungen muss ich kennen?
 Welche medizinischen Möglichkeiten gibt es?
 Wie kann ich Familien in meiner Einrichtung unterstützen, in denen Mitglieder transident oder intersexuell sind?
In der Tagesfortbildung werden wir diese Fragen beantworten und uns verschiedenen Aspekten des Themas inhaltlich und strukturell nähern.
Die Teilnahme ist kostenfrei.
Verbindliche Anmeldung bis zum 20.05.2017 unter: familienvielfalt.rlp@queernet-rlp.de