In unserer Gesellschaft sind vielfältige Lebens- und Familienformen Alltag. Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transidente und Intersexuelle sind Teil dieser Vielfalt. Allerdings erwarten Familie und Freundeskreis in der Regel eine heterosexuelle Entwicklung. Gleiches gilt für Ausbildung und Arbeitsplatz. Hier beginnt die Aufgabe von Familien und Jugendliche unterstützenden Einrichtungen, denn immer noch erleben Schwule, Lesben, Bisexuelle, Transidente und Intersexuelle Diskriminierung, etwa in Schulen, Jugendzentren oder im Berufsleben.

Haben Sie als Fachkraft von Familien- und Jugendeinrichtungen Fragen zu gleichgeschlechtlichen und transidenten Lebensweisen und Regenbogenfamilien? Brauchen Sie Informationen zur Unterstützung von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Transidenten, Intersexuellen und ihrer Angehörigen?

Seit 2011 führt QueerNet RLP e.V., gefördert durch das Land Rheinland-Pfalz, landesweit das „Projekt Familienvielfalt“ durch. Für Fachkräfte in Familien- und Jugendeinrichtungen sowie für alle Interessierten stehen in den Regionen Mainz, Trier, Koblenz und Pfalz sowie auf Landesebene  Ansprechpartner_innen zur Verfügung.

Sie beantworten Fragen rund um das Thema Homo-, Bi-, Trans- und Intersexualität, beraten Familien- und Jugendeinrichtungen in ihren Handlungsmöglichkeiten zur Öffnung für die Vielfalt sexueller und geschlechtlicher Identitäten und Familienformen und führen Fortbildungen zu Themen wie Coming-out oder Regenbogenfamilien durch.

Für Jugendeinrichtungen bieten wir Workshops für Jugendliche über schwule, lesbische, bisexuelle und transidente Lebensweisen an, um in der unmittelbaren Begegnung Vorurteile abzubauen und Fragen zu beantworten.

Passgenaue Fortbildungsangebote für Ihre Einrichtung

Das Projekt Familienvielfalt kann eine speziell für Ihre Familien- oder Jugendeinrichtung zugeschnittene Fortbildung erstellen, die wir bei Ihnen durchführen. Wir besuchen Sie gerne auf einer Teamsitzung und gehen auf Ihre Wünsche ein.

Außerdem haben Sie die Möglichkeit, gemeinsam mit anderen Fachkräften an unseren einrichtungsübergreifenden Tagesfortbildungen teilzunehmen. Sie bieten einen Überblick über wichtige Fragen zum Thema sexuelle, geschlechtliche und familiäre Vielfalt und geben Raum für Ihre Fragen sowie für den professionellen Austausch mit Kolleg_innen.

Unsere Fortbildungen beantworten Ihre Fragen:

  • Wie sind die Entwicklungs- und Lebenssituationen, was die besonderen Bedürfnisse von Lesben, Schwulen, Bi-, Trans- und Intersexuellen (LSBTI)?
  • Was sind die Ursachen für die Diskriminierung von LSBTI und wie kann ich durch kompetente Handlungsstrategien Vorurteilen entgegenwirken?
  • Wie kann ich Familien beraten und unterstützen, in denen Mitglieder homo-, bi-, trans- oder intersexuell sind?
  • Wie kann ich auf die Bedürfnisse von Regenbogenfamilien eingehen?
  • Wie kann meine Einrichtung nach außen signalisieren, dass sie offen und kompetent ist für die Beratung von LSBTI?
  • An welche Selbsthilfeorganisationen kann ich Ratsuchende in meiner Region weitervermitteln?

 

Die nächsten einrichtungsübergreifenden Fortbildungen:

30.03.2017 in Ludwigshafen (Schwerpunktthema Spätes Coming-out, Regenbogenfamilien)

26.04.2017 in Mainz (Schwerpunktthema Migrationshintergrund)

23.05.2017 in Kaiserlautern (Schwerpunktthema Transidentität)

24.05.2017 in Mainz mit Dr. Elke Jansen (Thema „Regenbogenfamilien in der Beratung“)

Alle unsere Fortbildungen sind für Sie kostenfrei.

Weitere Informationen und Anmeldung per E-Mail an familienvielfalt.rlp@queernet-rlp.de

 

Ansprechpartner_innen in Ihrer Region: