Vortrag “Die Deportation der Homosexuellen und die Gedenkarbeit in Frankreich.”

Der Vortrag rückt die Hauptaspekte der in der Geschichte beispiellosen Politik eines rigorosen Vorgehens gegen diese Bevölkerungsgruppe in den Mittelpunkt. Vorgestellt werden die Ziele der NS-Politik gegen Schwule und Lesben, die wichtigsten Gesetze, Anordnungen, Geheimbefehle und Sondermaßnahmen.

Jean-Luc Schwab, Biograph von Rudolf Brazda, ist auch Generalsekretär des französischen Vereins `Les „Oubliées“ de la Mémoire – Association civile homosexuelle du Devoir de Mémoire´, der sich mit Fragen der Anerkennung der Homosexuellen als Opfergruppe der NS-Diktatur in Frankreich befasst.

Zu diesen Vorträgen laden wir Sie herzlich ein:

  • in Koblenz, am Samstag, 27.10.2012  |  17:00 Begrüßung  |  17:15 Vortrag: Jean-Luc Schwab: “Rudolf Brazda (1913 – 2011), Die Deportation der Homosexuellen und die Gedenkarbeit in Frankreich”  |  Anschließend: Gelegenheit zur Diskussion
  • in der Gedenkstätte SS-Sonderlager/KZ Hinzert, am Sonntag, 28.10.2012  |  11:00 Begrüßung  |  11:15 Vortrag: Jean-Luc Schwab: “Rudolf Brazda (1913 – 2011) Die Deportation der Homosexuellen und die Gedenkarbeit in Frankreich  |  Anschließend: Gelegenheit zur Diskussion