Aktionswoche „Sport lebt Vielfalt“ vom 09.-15.11.2020

Bei der Aktionswoche des Landessportbundes Rheinland-Pfalz dreht sich alles um Integration, Inklusion und Antidiskriminierung. Die Anerkennung von unterschiedlichen Interessen, körperlichen Voraussetzungen, kulturellen Hintergründen und sexuellen Orientierungen gilt mehr denn je als Schlüsselqualifikation für ein friedvolles und gemeinschaftliches Zusammenleben in unserer Gesellschaft. Für Vereine und Verbände ergibt sich daraus eine Fülle an Potenzialen, für die der Landessportbund Rheinland-Pfalz gemeinsam mit den Partnern der Steuerungsgruppe Inklusion – Behinderten- und Rehabilitationssport-Verband, Special Olympics und Gehörlosen-Sportverband – sowie dem Bundesprogramm „Integration durch Sport“ im Rahmen einer Aktionswoche von 9. bis 15. November sensibilisieren möchte.

Im Rahmen der Aktionswoche werden Landessportbund und QueerNet Rheinland-Pfalz am 13.11. um 11.30 Uhr im Haus des Landessportbundes in Mainz eine Kooperationsvereinbarung „Gegen Diskriminierung – Für Vielfalt und Akzeptanz im Sport“ unterzeichnen. Denn gemeinsames Ziel vom Landessportbund Rheinland-Pfalz und QueerNet Rheinland-Pfalz ist, jeglicher Form von Diskriminierung entschieden entgegenzutreten und Maßnahmen für eine wertschätzende und vielfältige Kultur im rheinland-pfälzischen Sport zu entwickeln.

Am 09.11. und 12.11. wird Vincent Maron (Projekt Familienvielfalt von QueerNet RLP) den Freiwilligen-Dienstleistenden des Landessportbundes einen Einstieg in das Thema „Gegen Homophobie im Sport“ bieten, Biographien von LSBTI-Personen aufzeigen und gemeinsam mit ihnen Möglichkeiten erarbeiten, wie man Diskriminierung begegnen kann.

Mehr zur Aktionswoche und Anmeldung zu Veranstaltungen (tw. nicht öffentlich): https://www.lsb-rlp.de/SportlebtVielfalt

Download des Programmheftes hier.